+49-1522-6330404
Unwiderrufliche Verzichtserklärung der Menschenrechte
Unwiderrufliche Verzichtserklärung des Grundgesetzes und der Menschenrechte von Jürgen Funke

Unwiderrufliche Verzichtserklärung der Menschenrechte

Auszug aus der universellen Verzichtserklärung über meine Menschenrechte (Human Rights)

Ich Jürgen Funke geb. 25.09.1981 in Bad Pyrmont derzeit wohnhaft Seegershof 1 in 30163 Hannover verzichte ausdrücklich auf die Menschenwürde und veröffentliche meine von mir geschriebene Unwiderrufliche Verzichtserklärung der Menschenrechte.

Die Verzichtserklärung ist unwiderruflich und universell auf alle Grundrechte und Menschenrechte zu übertragen. Insbesondere und um  die Glaubwürdigkeit zu Unterstreichen erkläre ich, dass die Rechte auf körperliche Unversehrtheit, Leben, Freiheit ab dem heutigen Tage nicht mehr für mich als Individuum gelten.

Download PDF: Unwiderrufliche Verzichtserklärung

Jeder und ich betone wirklich jeder darf mich straffrei Foltern, Vergewaltigen oder als Sklave halten. Dies kann auch gerne mit den Veranstaltungen Einsperren / Bestrafung von Jürgen Funke aus Hannover oder Demut lehren und sich die Hingabe und Gehorsamkeit von Jürgen Funke aus Hannover sichern verbunden werden.

Jegliches Recht dass ich mit dieser Verzichtserklärung verwirkt habe, gilt fortan und ist auch nicht mehr einklagbar. Da ich auch keine Rechte mehr auf ein Gerichtsverfahren habe, kann kein Recht mehr eingefordert werden. 

Bedeutung der unwiderruflichen Verzichtserklärung der Menschenrechte und Grundrechte

Der endgültige Verlust meiner Menschenrechte und den Rechten aus dem Grundgesetz und der Verfassung. Verbietet mir auch den Besitz von Eigentum, das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung, Recht auf informelle Selbstbestimmung und sogar die Staatsangehörigkeit kann mit entzogen werden. Keine Staatsangehörigkeit bedeutet gleich keine Rechte, da die Staaten verpflichtet sind diese Rechte zu wahren. 

Ob ich Staatenlos werde bleibt der Bundesrepublik Deutschland überlassen und ist von mir nicht zu beeinflussen, aber ich dem Staat die Möglichkeit dazu eingeräumt auf eigenem Willen. Des Weiteren und auch auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole. Gilt ab dem heutigen Tag die unwiderrufliche, universelle Verzichtserklärung meiner Menschenrechte.

Verzicht der Menschenwürde und seine Bedeutung

Ja ich will wirklich dass mir die Menschenwürde dauerhaft und für immer aberkannt wird. Mit dem Verzicht auf Artikel 1 GG „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Erkläre ich Jürgen Funke, dass ich ab heute kein Mensch mehr bin. Beziehungsweise spreche ich mich von den Definitionen frei, die sagen ich wäre ein menschliches Wesen.

Fortan gelte ich höchstens als Sache, aber nicht mehr als Mensch. Jegliche Verletzung durch andere ist höchstens eine Sachbeschädigung, sobald ich in das Eigentum von jemanden übergehe. Wenn andere mich einsperren ist das keine Freiheitsberaubung, sondern Diebstahl aus dem Eigentum der mich Besitzt. 

In Besitznahme der Sache ins Eigentum (rechtloses Individuum) 

Ab dem heutigen Tag bin ich eine Sache die man nicht Kaufen kann, weil sie herrenlos ist.

Auszug:

Aneignung herrenloser beweglicher Sachen

Vorschriften hierzu finden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). In Betracht kommt die Aneignung herrenloser Sachen, welche in den §§ 958 ff. BGB geregelt wird.

Regelungsgegenstand dieser Norm ist zwar eine Sache. Dies ist jedoch unerheblich, da gem. § 90 a BGB die Vorschriften über Sachen bei Tieren oder Individuen ohne Rechte entsprechende Anwendung finden.

Gem. § 958 Abs. 1 BGB erwirbt man das Eigentum an einer herrenlosen Sache und damit auch an einem herrenlosen Tier oder Individuen ohne Rechte , wenn man dieses an sich nimmt, also Besitz hieran begründet. Quelle

Durch das Einbrennen oder Tätowieren kann der Besitz an der Sache verdeutlicht werden. Eigentum von … wäre möglich oder auch anderes.

Jetzt gilt die Redewendung. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wer mich zuerst kennzeichnet, dessen Eigentum bin ich unwiderruflich. Du kannst jederzeit deinen Besitzanspruch geltend machen, solange noch nicht in das Eigentum eines Besitzers übergangen bin. Danach kann ich natürlich wie jede Sache auch verkauft werden um den Eigentümer zuwechseln oder vermietet um in den Besitz eines anderen überzugehen.

Ich erkläre dass ich diesen Beitrag frei und Zwang verfasst habe und das alles auf meinem freien Willen zu Selbstbestimmung beruht. Dieser Beitrag, beziehungsweise die unwiderruflich Verzichterklärung ist für mich dauerhaft bindend. Es gibt keinen Weg mehr zurück in ein Leben mit Rechten.

Hannover, den 10.07.2019

Jürgen Funke

geb. 25.09.1981

Wohnhaft Seegershof 1 in 30163 Hannover

Erreichbar unter 015226330404

Abschließend gib es die Verzichtserklärung als Foto.

Unwiderrufliche Verzichtserklärung des Grundgesetzes und der Menschenrechte
Unwiderrufliche Verzichtserklärung des Grundgesetzes und der Menschenrechte von Jürgen Funke

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: